bonner autodidakt, süchtig nach licht, linien, symmetrien, strukturen, simplizität, minimalismus, oberflächen, haptik, gesichtern, gefühlen und stimmungen… hegt eine passion für das „gute alte“ wie mechanische uhren, vinyl-schallplatten… kurzum das analoge. dieses drückt sich in seiner fotografie durch eine starke bindung zur haptik von objekten -wie sie sich anfühlen, woraus sie gemacht sind und wie sie mit den menschlichen sinnen interagieren- aus. all die unterschiedlichen analogen fotografischen medien wie sofortbild, kleinbild, mittel- und grossformat haben eine gewisse anmutung. ebenso wie alternative printtechniken und die arbeit mit diversen fotografischen materialen zeigen sie die bindung zu den sinnen und lassen diese in verschiedenste richtung wandern.

vertreten durch art upfront
foto von vernon trent

 

ausstellungen

2008 “fundort garzweiler” gruppenausstellung hannover
2009 “posttower studies” einzelausstellung lvr-klinik bonn
2010 “posttower studies” einzelausstellung dhl bonn
2011 “faces” einzelausstellung namenlos bonn
2012 “grand fall opening” einzelausstellung leshop bonn
2013 “part two” einzelausstellung leshop bonn
2013 “werkschau revelarteus” gruppenausstellung düsseldorf
2014 “elf perspektiven” gruppenausstellung junges forum kunst siegburg
2015 “gestaltentreffen” gruppenausstellung atelier revelarteus düsseldorf
2016 “elf perspektiven” gruppenausstellung fabrik 45 bonn
2017 “permafrost” gruppenausstellung paul-clemen-museum bonn

 

publikationen

2007-2010 “schnüss” bonner stadtmagazin
2012/2013/2014/2015 “thiaps” the international analogue photographic society
2013 “around the world” hasselblad bulletin
2013 “social#scar” cover and album artwork “plastique” london
2013/2014/2015/2016/2017 “poladarium”
2015 fotomagazin “der mann mit dem röntgenblick”
2016 impossible magazine “polacollage buzz”
2006 – 2016 diverse print und online magazine